Zusammenarbeit SBB - transN

Der Unterverband LPV des SEV hat erfahren, dass Umstellungen im Betrieb der Bahnlinien zwischen Buttes und Neuenburg sowie zwischen Neuenburg und La Chaux-de-Fonds vorgesehen sind; das war seit 2019 bekannt, als die Zusammenarbeit von SBB und transN angekündigt wurde. Damals war die Situation allerdings anders. Die IR-Linie La Chaux-de-Fonds–Neuenburg–Bern war der SBB zugeteilt. In der Zwischenzeit wurde der Betrieb dieser Linie der BLS übergeben, und die Zusammenarbeit mit transN wurde wie anfänglich vorgesehen aufrechterhalten. Entsprechend werden die Leistungen der Lokführer der SBB-Depots La Chaux-de-Fonds und Neuenburg ab November 2021 massiv beschnitten, denn ab der Wiedereröffnung der Linie wird transN das einzige Unternehmen sein, das die Züge des Regionalverkehrs zwischen Berg- und Talgebiet des Kantons führt.

Der Unterverband LPV des SEV stellt sich nicht grundsätzlich gegen Kooperationen, aber er wünscht einen konstruktiven Dialog mit den Direktionen von SBB und transN, um die Attraktivität der Stellen in den Neuenburger Depots aufrecht zu erhalten.

Unser Ziel ist nicht, den Einen gegen den Anderen auszuspielen, sondern die Arbeitsplätze der Lokführer von SBB und transN im Kanton Neuenburg zu erhalten. Seien wir solidarisch und kämpfen für unseren Beruf.

Kommentar schreiben